Stiftung Deutsche Sporthilfe

Sappho Coban ist "Juniorsportlerin des Jahres 2014"

Sappho Coban ist "Juniorsportlerin des Jahres 2014"
Gewinnerin Juniorsportler des Jahres 2014: Sappho Coban (Judo) / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Stiftung Deutsche Sporthilfe/Dirk Laessig"

Frankfurt am Main (ots) - Judo-Junioren-Weltmeisterin vor Bahnradfahrer Maximilian Dörnbach und Mountainbiker Lukas Baum / Mannschaftswertung geht an die Hockey-Junioren / DPD fördert Juniorsportler seit elf Jahren

Bereits zum 37. Mal hat die Stiftung Deutsche Sporthilfe die "Juniorsportler des Jahres" ausgezeichnet. Vor rund 600 Gästen überreichten die Beachvolleyball-Olympiasieger von London, Julius Brink und Jonas Reckermann, Sappho Coban im Nicolaisaal in Potsdam die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport. Neben der Einzelwertung wird der "Juniorsportler des Jahres" auch im Behinderten- und Gehörlosensport sowie in einer Mannschaftswertung vergeben. Die Wahl wurde von einer 14-köpfigen Jury unter Vorsitz des DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann getroffen.

Die Ehrung der "Juniorsportler des Jahres" der Deutschen Sporthilfe findet seit 1978 statt. Zahlreiche Talente sind seitdem geehrt worden, die später zu internationalen Sportgrößen heranreiften, von Michael Groß (1981) über Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004) bis Magdalena Neuner (2007/2008).

Die ersten drei in der Einzelwertung: 1. Sappho Coban (Judo), Kämpfelbach (bei Karlsruhe), Junioren-Weltmeisterin 2013 (Einzel), 3. Platz Junioren-Weltmeisterschaft 2013 (Team) 2. Maximilian Dörnbach (Bahnrad), Heiligenstadt, Junioren-Weltmeister 2013 (1.000 Meter), 3. Platz U23-Europameisterschaft 2014 (Teamsprint), Deutscher Junioren-Rekord (1.000 Meter, Sprint, Teamsprint) 3. Lukas Baum (Mountainbike), Neustadt an der Weinstraße, Junioren-Weltmeister 2013, Junioren-Europameister 2013

Die ersten drei in der Mannschaftswertung: 1. U21 Hockey-Nationalmannschaft (Herren), Junioren-Weltmeister 2013 2. Kajak-Zweier, Junioren-Weltmeister 2014 (1.000 Meter), Junioren-Europameister 2014 (1.000 Meter) 3. Zweier ohne Steuermann (Rudern), Junioren-Weltmeister 2013, 4. Platz U23-Weltmeisterschaft 2014 (Achter)

Die Preisträgerinnen im Behinderten- und Gehörlosensport: Anna-Lena Forster (Deutscher Behindertensportverband - Ski alpin, Paralympics 2014, Silbermedaille Slalom und Superkombination, Bronzemedaille Riesenslalom) Linda Neumann (Deutscher Gehörlosen-Sportverband - Schwimmen, Europameisterschaft 2014, Goldmedaille 400 m Freistil, Silbermedaille 800 m Freistil)

Die Judoka Sappho Coban im Kurzportrait: Die 20-jährige Kämpfelbacherin (bei Karlsruhe) aus der Sportfördergruppe der Bundespolizei in Kienbaum gewann im Oktober 2013 in einem besonders spannenden Finale als erste deutsche Juniorin den Junioren-Weltmeistertitel im Judo. Nachdem sie das Halbfinale in rekordverdächtigen vier Sekunden gewann, lag sie im Finale nach den ersten zwei Minuten zunächst knapp zurück. Mit der notwendigen Geduld und Zuversicht konnte die Polizeimeisteranwärterin sich zurückkämpfen und den Kampf gegen die Südamerikanerin Jessica Pereira nach vier Minuten Kampfzeit für sich entscheiden.

Die U21 Hockey-Nationalmannschaft der Herren: Im Endspiel der Junioren-Weltmeisterschaft in Neu-Delhi liefen die deutschen Junioren gegen Frankreich zunächst einem Rückstand hinterher. Nachdem das Halbfinale nach einer 3:0- Führung gegen die Niederländer fast zu kippen drohte, drehten diesmal die Deutschen den Spieß um. Vor allem durch eine starke zweite Hälfte siegte die Auswahl des DHB am Ende deutlich mit 5:2 und wurde Junioren-Weltmeister.

Der Paket- und Expressdienstleister DPD stellt bereits zum elften Mal in Folge Ausbildungsprämien für alle Juniorsportler zur Verfügung - seit 2004 weit über eine halbe Million Euro. Sporthilfe und DPD helfen dadurch den Talenten, sportliche und schulische Karriere miteinander zu verbinden. Platz eins der Einzelwertung ist mit 6.000 Euro dotiert, Platz zwei mit 4.500 Euro, Platz drei mit 3.000 Euro; die sieben weiteren Top 10 Juniorsportler erhalten jeweils 1.500 Euro. Die Preise im Behinderten- und Gehörlosensport sind mit je 3.000 Euro dotiert. Die Mitglieder der "Juniorsportler Mannschaft des Jahres" erhalten jeweils 2.000 Euro.

Hinweis für die Redaktionen: Bildmaterial von der Veranstaltung wird unter www.picture-alliance.com zu finden sein.

Der Videodienstleister United News produziert im Auftrag der Deutschen Sporthilfe aktuelles Video-Footage von der Ehrung "Juniorsportler des Jahres" und der After-Show-Party am 10.10. United News stellt in der Nacht Rohmaterial mit den besten Bildern und Interviews zum ftp-Download bereit. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Timon Saatmann (E-Mail: timon.saatmann@united-news.de; Tel: 0176-31361539)

Pressekontakt:

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Jörg Hahn
Otto Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069-67803 - 500
Fax: 069-67803 - 599
E-Mail: joerg.hahn@sporthilfe.de
Internet: www.sporthilfe.de

_____________________________________________________________________
"Nationale Förderer" sind Lufthansa, Mercedes-Benz, Deutsche Telekom
und Deutsche Bank. Sie unterstützen die Stiftung Deutsche Sporthilfe,
die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler
und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender
Weise.



Weitere Meldungen: Stiftung Deutsche Sporthilfe

Das könnte Sie auch interessieren: