Deutsches Institut für Menschenrechte

Wolfgang Heinz in den Expertenausschuss des UN-Menschenrechtsrates gewählt

Berlin (ots) - Wolfgang S. Heinz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Menschenrechte, ist gestern Abend für zwei Jahre in den Expertenausschuss des UN-Menschenrechtsrates gewählt worden. Der neu geschaffene Expertenausschuss soll als Think Tank für den UN-Menschenrechtsrat fungieren. Er wird aus 18 Mitgliedern bestehen. Heinz ist einer der drei Experten, die die "Westeuropäische Gruppe und andere Staaten" im Ausschuss repräsentieren.

Wolfgang S. Heinz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Menschenrechte und Privatdozent für Politische Wissenschaft an der Freien Universität Berlin. Seit Dezember 2005 ist Heinz zudem Mitglied im Anti-Folter-Komitee des Europarates.

Die erste Sitzung des Expertenausschusses wird vom 4. bis 15. August 2008 in Genf stattfinden.

Pressekontakt:

Bettina Hildebrand, Pressesprecherin
Telefon 030-259 359 - 14 Mobil 0160 - 96650083
email hildebrand@institut-fuer-menschenrechte.de

Original-Content von: Deutsches Institut für Menschenrechte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsches Institut für Menschenrechte

Das könnte Sie auch interessieren: