Hanns-Seidel-Stiftung

Bürokratieabbau in der Europäischen Union - Bilanz und Auftrag / Vortrag und Diskussion mit Edmund Stoiber und Johannes Ludewig

Bürokratieabbau in der Europäischen Union - Bilanz und Auftrag /
Vortrag und Diskussion mit Edmund Stoiber und Johannes Ludewig
Ministerpräsident a.D. Edmund Stoiber spricht bei einer Tagung der Hanns-Seidel-Stiftung. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51081 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Hanns-Seidel-Stiftung"

Berlin (ots) - Mit der Einrichtung der Expertengruppe zum EU-Bürokratieabbau unter dem Vorsitz des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber setzte sich die Europäische Kommission den Abbau überflüssiger Bürokratie für Unternehmen in der EU zum Ziel. Innerhalb ihrer siebenjährigen Arbeit hat die Expertengruppe über 300 konkrete Vorschläge zum Abbau von Bürokratie gemacht. Abbaumaßnahmen mit einem Einsparvolumen von 33 Milliarden Euro sind auf europäischer Ebene bereits beschlossen worden.

Zeitgleich mit dem Ende der Amtszeit von Kommissionspräsident Manuel Barroso endet das Mandat der Expertengruppe: Was wurde erreicht? Hat ein Mentalitätswandel eingesetzt? Was ist noch zu tun? Fragen, die Ministerpräsident a.D. Edmund Stoiber als Vorsitzender der Expertengruppe zum EU-Bürokratieabbau in seinem Vortrag erläutert oder zusammen mit Staatssekretär a.D. Johannes Ludewig, Vorsitzender Nationaler Normenkontrollrat, am Podium unter Moderation von Sven Afhüppe (Handelsblatt) diskutieren werden.

Bürokratieabbau in der Europäischen Union - Bilanz und Auftrag Vortrag und Diskussion mit Edmund Stoiber und Johannes Ludewig

Termin: Donnerstag, 25. September 2014, 12.00 - 13.30 Uhr

Ort: Landesvertretung des Freistaates Bayern beim Bund | Behrenstrasse 21/22 | 10117 Berlin

Wir laden Sie zur Berichterstattung ein und bitten aus organisatorischen Gründen um Mitteilung (berlin@hss.de), ob Sie oder ein Redaktionsmitglied daran teilnehmen.

Pressekontakt:

Hanns-Seidel-Stiftung:
Hubertus Klingsbögl | presse@hss.de | +49 (0)89 1258 253
Original-Content von: Hanns-Seidel-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: