COMPUTER BILD

COMPUTERBILD-Studie zeigt: Deutsche weiterhin unzufrieden mit Kundenservice ihrer DSL-Anbieter

    Hamburg (ots) - Mehr als die Hälfte der Deutschen mit DSL-Anbieter unzufrieden / Nur ein Drittel der Befragten würde Provider weiterempfehlen / Regionale Anbieter auf den vorderen Rängen / Ergebnisse unter www.computerbild.de/dslumfrage

    Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Deutschen ist unzufrieden mit ihrem DSL-Anbieter. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenzufriedenheitsstudie 2009 von COMPUTERBILD, in der Nutzer bereits zum dritten Mal auf der COMPUTERBILD-Service-Webseite www.wie-ist-meine-ip.de Internet-Anbieter bewertet hatten. Über 7.300 Teilnehmer berichteten von ihren Erfahrungen. Bewertet wurden insgesamt 18 Unternehmen - nur zwei davon schnitten "gut" ab, sieben "befriedigend", acht "ausreichend" und eines "mangelhaft". Die Nutzer verteilten Noten für Geschwindigkeit, Verfügbarkeit, Kundenservice und Preis/Leistungs-Verhältnis der DSL-Produkte.

    Die Ergebnisse zeigen, dass lediglich ein Drittel der Befragten ihren derzeit genutzten Provider weiterempfehlen würde. Zudem kommt der Kundenservice bereits das zweite Jahr in Folge besonders schlecht weg: Gerade einmal 36 Prozent der Umfrageteilnehmer sind mit den Leistungen ihres Providers zufrieden. Das sind nur zwei Prozent mehr als 2008, obwohl viele Anbieter auf Unmut ihrer Kunden mit Service-Offensiven reagiert haben. Als Gründe für die schlechte Bewertung nennen die Nutzer fehlendes Fachwissen, Unfreundlichkeit und Schlampigkeit. Auch kostenpflichtige Service-Rufnummern sind immer wieder ein Ärgernis.

    Gute Bewertungen erhalten nur die regionalen Anbieter Unitymedia (Nordrhein-Westfalen und Hessen) und das Münchner Unternehmen M-Net (Bayern). Vodafone folgt auf Rang drei und ist damit der beste überregionale Internet-Provider. Auf dem letzten Platz landet EWT.net (inzwischen Tele Columbus). Das Unternehmen ist lediglich in einigen Ballungsgebieten verfügbar und kommt sogar nur mit "mangelhaft" weg. Das komplette Ranking, weitere Umfrage-Details und Ergebnisse sind unter www.computerbild.de/dslumfrage abrufbar.

    "Die Ergebnisse sind sehr ernüchternd", so Falko Ossmann, Chefredakteur von computerbild.de. "Besonders die Themen Kundenzufriedenheit und Service machen deutlich, dass Deutschlands DSL-Anbieter ihre Werbeversprechen offenbar nicht ernst nehmen. Um den Nutzern bei der Wahl des richtigen Anbieters zu helfen, werden wir auch in Zukunft genauer hinschauen und den Finger in die Wunde legen."

    Weitere Links zum Thema: Messen Sie, wie schnell Ihr DSL wirklich ist: www.computerbild.de/dsltest Eigene Startseite mit integriertem Speedtest: http://dsl-start.computerbild.de/ Die günstigsten Anbieter im DSL-Tarifrechner: http://tarifrechner.computerbild.de/dsl.asp

    Über computerbild.de: www.computerbild.de bündelt die drei Print-Marktführer COMPUTERBILD, COMPUTERBILD SPIELE und AUDIO VIDEO FOTO BILD auf einer Plattform ("Ein Klick - Drei Marktführer"). Das Portal bietet damit umfassende, unabhängige und aktuelle Informationen rund um Computer, Telekommunikation, Spiele, Audio, Video und Fotografie auf hohem redaktionellem Niveau. Der Nutzer findet detaillierte Informationen zu über 120.000 Technik-Produkten und mehr als 8.000 Computer- und Konsolenspielen. Zahlreiche Tipps und Tricks werden ergänzt durch interaktive Anwendungen wie Deutschlands führenden DSL-Geschwindigkeitstest. Der Download-Bereich bietet über 6.000 garantiert virenfreie und auf Funktionalität geprüfte Programme. Eine Vielzahl an Bewegtbild-Inhalten und eine Community mit 1,3 Millionen Nutzern komplettieren das Angebot. www.computerbild.de spricht damit Technik-Multiplikatoren mit Kaufkraft und Spaß am Konsum an.

Pressekontakt:
Presseagentur: René Jochum - Communication Consultants GmbH
Tel. 0711-97893.35 - Fax 0711-97893.55 - E-Mail: jochum@postamt.cc

Meldungen sind mit Quellenangabe "COMPUTERBILD.de" zur
Veröffentlichung frei.

Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: COMPUTER BILD

Das könnte Sie auch interessieren: