Sopra Steria AG

Politik via Internet: Impfung gegen massiven Wählerschwund?

    Hamburg (ots) - Die Bilanz ist ernüchternd: Die Jungen bleiben
massiv den Wahlen fern. Zu Landtagswahlen geht im Schnitt nur noch
jeder Zweite. Tendenz: weiter fallend. Auch in Rheinland-Pfalz und in
Baden-Württemberg wird dieses Phänomen heute wahrscheinlich zu
beobachten sein. Dabei wird am kommenden Dienstag auf der CeBIT
ausgezeichnet, womit Politikverdrossenheit und Wählerschwund bei den
Jungen endlich wirkungsvoll bekämpft werden könnten: Die
Politikplattform im Internet Dol2Day erhält von Staatssekretär Sigmar
Mosdorf einen von der Unternehmensberatung Mummert + Partner
gesponserten Anerkennungspreis für die herausragende technische
Realisierung eines virtuellen Staates. Hier gibt es 17 Parteien, 100
Initiativen und 10.000 - vorwiegend junge - Bürger. Alle vier Monate
wird gewählt. Der frisch gekürte Internet-Kanzler heißt Jürgen Voß
und ist Jura-Student in Kiel. "Das ist E-Government zum Anfassen - so
könnte die virtuelle Zukunft unseres Staates aussehen", sagt Wilhelm
Alms, Vorstandsvorsitzender von Mummert + Partner
Unternehmensberatung.
    
    Die E-Government-Projekte der Kommunen kommen langsam ins Rollen.
Doch noch ist erst jedes fünfte Rathaus im Netz vertreten. In der
virtuellen Republik von http:\dol2day.com ist man weiter. Auch von
Mitgliederschwund bei Parteien und Politikmüdigkeit keine Spur: Seit
der Gründung der von Informatikstudenten ehrenamtlich betriebenen
Politikplattform vor zehn Monaten haben sich rund 10.000 junge
Menschen zum Mitmachen entschieden. Sie sind in 17 Parteien und mehr
als 100 Initiativen organisiert.
    
    Die virtuelle Demokratie bietet nicht nur Diskussionsforen: Im
Standesamt kann geheiratet werden, Volksabstimmungen sind möglich,
und es wurde ein Kodex für den virtuellen Umgang der Politiker
untereinander entwickelt. Ein Parlament gibt es derzeit noch nicht.
Über die Einhaltung der demokratischen Spielregeln wacht ein
überparteilich besetztes Gremium.
    
    Jürgen Voß, ein Jurastudent aus Kiel, ist der frisch gewählte
Internetkanzler. Er ist Mitglied der liberalen Fortschrittlichen
Plattform im Internet (FPi). "Wir haben Ideen mit Vorbildcharakter
für reale E-Government-Projekte erdacht und erprobt. Jetzt wollen wir
diese im Dialog mit der realen Politik weiterentwickeln", so Voß.
    
    Die Verleihung des mit 1.000 DM dotierten Sonderpreises der
Mummert + Partner Unternehmensberatung durch Sigmar Mosdorf,
Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium,
findet im Rahmen der "E-Commerce Award"-Verleihung der Mummert +
Partner Unternehmensberatung am 27. März statt. Die Veranstaltung
beginnt um 16 Uhr im Saal Atlantic des Radisson SAS (Expo Plaza 5).
Der Internetkanzler hält sich den Tag über am Stand der Mummert +
Partner Unternehmensberatung (Stand 530-57 in Halle 10) auf. Kontakt:
Roland Heintze, Tel.: 0178 / 6611973.
    
ots Originaltext: Mummert + Partner Unternehmensberatung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Mummert + Partner Unternehmensberatung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörg Forthmann
Tel.: 040/227 03-7787.
Die Presselounge von Mummert + Partner finden Sie im Internet unter
www.mummert.de.

Original-Content von: Sopra Steria AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sopra Steria AG

Das könnte Sie auch interessieren: