Aktion Deutschland Hilft e.V.

Zyklon in Myanmar: Aktion Deutschland Hilft sondiert Lage
Vier Bündnispartner sind vor Ort vertreten - Einige Länderbüros erheblich beschädigt

Bonn (ots) - Nach dem verheerenden Wirbelsturm in Myanmar hofft Aktion Deutschland Hilft auf ein baldiges internationales Hilfeersuchen der Militärregierung. Denn nur in Folge eines solchen staatlichen Appells könnten die vier vor Ort vertretenen Bündnispartner ADRA, CARE, Malteser und World Vision uneingeschränkt Hilfe leisten. Auch könnten weitere Mitgliedsorganisationen erst dann einreisen, um notwendige Hilfsmaßnahmen einzuleiten. Nach Angaben der in Myanmar tätigen Mitarbeiter unserer Bündnispartner kamen bei dem Zyklon mindestens 400 Menschen ums Leben, Tausende suchen derzeit Schutz in Klöstern und Schulen, unzählige Straßen sind durch umgestürzte Bäume unpassierbar geworden. In weiten Teilen der Hauptstadt Rangun sind Trinkwasserversorgung, Elektrizität und Telekommunikation zusammengebrochen. Auch die Länderbüros einiger Bündnispartner sind erheblich beschädigt.

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von zehn starken deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren.

Pressekontakt:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel. 0228/ 242 92 - 222
Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de



Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: