Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: zu den Anschlägen in Thailand

Stuttgart (ots) - Anschläge gehören in Thailand zur Tagesordnung. In der Regel finden sie jedoch im Süden statt: Muslimische Rebellen kämpfen dort gegen die Regierung. Nun sind Bomben in Touristengebieten gezündet worden. Niemand weiß, ob dies der Anfang einer unheilvollen Entwicklung ist. Ernst zu nehmende Warnungen davor, dass der IS in Thailand versucht Fuß zu fassen, hat es von ausländischen Geheimdiensten gegeben. Die sind von den Militärs abgebügelt worden.Die Generäle scheinen mehr damit beschäftigt, sich selbst die potenziellen Gegner vom Hals zu halten. Das führt dazu, dass sogar gegen Kinder ermittelt wird, die Plakate der Militärs von Mauern gekratzt haben. Das kann sich rächen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: