Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Ungarn/Orban

Stuttgart (ots) - Die Flüchtlingskrise gehe Europa nichts an, es sei ein deutsches Problem, weil alle nach Deutschland wollten. Diese Aussage von Viktor Orban ist blanker Unsinn und gefährlich. Nicht alle Flüchtlinge wollen nach Deutschland, viele sind auf dem Weg nach Großbritannien oder in die skandinavischen Länder. Gefährlich sind diese Worte, da sie die Axt an das Fundament der europäischen Idee legen. Gegenseitige Solidarität ist eine der Grundfesten der EU, sie aufzugeben bedeutet das Ende der Union. Die Verantwortlichen in Brüssel dürfen Orbans verbale Ausfälle und das Vorgehen der Polizei in Budapest nicht durchgehen lassen. Das ist nicht nur eine Frage der Menschlichkeit. Schließlich hat gerade Ungarn nach dem Fall der Mauer massiv von der europäischen Solidarität profitiert.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de



Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: