Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Cameron/Einwanderung

Stuttgart (ots) - Die Antworten von Premier David Cameron klingen zunächst wenig attraktiv. Erheblich weniger Sozialleistungen für Bürger anderer EU-Staaten, kein britisches Kindergeld für Kinder in Polen oder Irland, schließlich die indirekte Drohung mit dem EU-Austritt - da ruft der Regierungschef bei vielen Großbritannien-Skeptikern eine allergische Reaktion hervor. Zuhören sollte man ihm dennoch. Die Briten müssen bei der Kontrolle ihrer Immigration manches nachholen, vieles lässt sich auch in Zukunft auf nationaler Ebene lösen. Ein Unwohlsein über den Missbrauch von Sozialleistungen und die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaften gibt es aber in vielen Ländern. Ein Gespräch darüber auf EU-Ebene geht die meisten der 28 Partner an. Auf Vorschläge unter Verweis auf angeblich eherne Prinzipien immer nur Nein zu antworten bringt niemanden voran.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: