Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Russland/Opposition/Pussy Riot

Stuttgart (ots) - Es gibt keinen Zweifel daran, dass die russischen Gefangenen dringend Fürsprecher in Sachen Menschlichkeit gebrauchen können. Ob die beiden Pussy-Riot-Musikerinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Alechina für diese Aufgabe das nötige Rüstzeug mitbringen, das darf jedoch bezweifelt werden. Hartnäckigkeit wird in diesem Fall wichtiger sein als Aktionismus vor Kameras, gerade dann, wenn der mediale Ruhm verblasst.

Ob es schlau ist, den Dienst an den Unterdrückten mit politischen Vorschlägen für die künftige Staatsführung zu verbinden, darf ebenfalls bezweifelt werden. Die Fundamentalopposition zu Putin ist Tolokonnikowa und Alechina unbenommen. Für die Gefangenen in den russischen Straflagern werden sie so aber nur wenig erreichen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de
Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: