Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Schöne neue Konsumwelt
Kommentar zu Amazon

Stuttgart (ots) - Gewiss, mitunter trägt die Kritik am Prinzip Amazon heuchlerische Züge. Wer klickt da nicht mit? Zu einfach und zu schnell landet das gewünschte Produkt beim Besteller. Daran konnten die Streiks bisher nicht viel ändern. Selbst wer erst am frühen Montagmorgen ordert, soll bis Heiligabend beliefert werden.

Noch lässt sich der Verbraucher vielleicht im Fachgeschäft beraten, bestellt aber im Internet. Bald schon könnten ihm die Bewertungen anderer Nutzer ausreichen, dann spart er sich auch die Fahrt zum Einzelhändler. Amazon verführt zum Dauershopping - rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Das Angebot ist allumfassend. Was den Erwartungen nicht entspricht, geht problemlos retour. Dieses Prinzip leistet der Beliebigkeit Vorschub. Und es belastet noch die Umwelt mit unzähligen überflüssigen Kurierfahrten.

Einkaufen als familiäres Event? Kann man vergessen. Seltsam altmodisch wirkt schon das Stöbern in den Kaufhäusern - fast wie ein Museumsbesuch. Die Folgen sind gravierend: Einzelhändler geben auf, Innenstädte veröden, ordentliche Arbeitsplätze verschwinden. So haben Karstadt & Co. keine Zukunft mehr. Noch ist der Einzelhandel mit gut drei Millionen Beschäftigten eine Lebensader des Arbeitsmarktes - wie lange noch? Amazon lässt sich nicht ignorieren. Doch müssen sich die Konsumenten der Konsequenzen ihres Tuns bewusst werden. Bequemlichkeit und Preisbewusstsein fordern einen hohen Tribut.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: