Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Abschiebung

Halle (ots) - Nun fordert die Regierung zwar alles mögliche, um Abschiebungen zu erleichtern. Von den Transitzonen aber: kein Wort mehr. Vermutlich ist der Union aufgefallen, dass es rechtlich schwierig werden könnte mit dieser Idee. Oder dass ausgerechnet im CSU-geführten Bayern, über das die meisten Flüchtlinge einreisen, dann auch die meisten bleiben würden. Interessant ist am Asylpapier auch der Ton. Ganz fies wollen Merkel und Co. wohl lieber doch nicht klingen, wenn es um Flüchtlinge geht. Deswegen heißen Abschiebungen in der offiziellen Sprache nun schon länger Rückführungen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: