Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu MH17

Halle (ots) - Die damit klar unterstellte Beteiligung russischer Militärs, wenn nicht sogar der Politiker in Moskau wirft ein erschreckendes Bild auf diese Auseinandersetzung, bei der der Tod von fast 300 Menschen in Kauf genommen, ja sogar beabsichtigt wurde, um ein strategisches Ziel zu erreichen. Sollten die Ermittler diese Theorie tatsächlich belegen können, wäre der außenpolitische Schaden für Moskau irreparabel. Denn es wäre nicht vorstellbar, dass ein Schlag gegen ein Zivilflugzeug ohne Billigung der höchsten Ebenen organisiert worden ist. Die russische Sicht, die Ukraine sei an der Katastrophe schuld, war bisher nicht beweisbar. Wenn Moskau unwiderlegbare Beweise hat - warum wurden die dann nicht dem internationalen Ermittlerteam übergeben?

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: