Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Atommüll

Halle (ots) - Eine Million Jahre sollen die Abfälle sicher aufbewahrt werden. Das Lager soll Eiszeiten und politische Verwerfungen überstehen. Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass die zivile Nutzung der Atomenergie von Anfang an ein Irrweg war und kommende Generationen die Zeche zahlen: Hier ist er. Die Endlager-Kommission hat sich ihre Arbeit nicht leicht gemacht. Dafür verdient sie Anerkennung. Ihr Bericht soll nun als Grundlage dienen für eine Reform des Standort-Auswahlgesetzes. Es ist anzunehmen, dass sich im Parlament ein breiter Konsens herstellen lässt. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass auch die jahrzehntelange Auseinandersetzung um die Atom-Endlagerung in Deutschland zu Ende geht. Zu den Hinterlassenschaften des Atomzeitalters gehört eben auch die Spaltung der Gesellschaft. Auch mit ihr werden wir noch lange leben müssen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: