Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Stasi-Aktenbehörde

Halle (ots) - Tatsächlich ist die Abschaffung der Behörde nicht notwendig. Eine Kooperation mit dem Bundesarchiv ist sinnvoll. Neue Doppelstrukturen sind sinnlos. Es braucht keinen neuen DDR-Beauftragten. Es braucht keine neue Stiftung. Es braucht auch keinen Demokratie-Campus in Berlin. Ausgerechnet dort! In der alten DDR-Hauptstadt. Aber es braucht die Behörde. Deren Arbeit ist so lange sinnvoll, wie die Gesellschaft von Menschen gestaltet wird, die in der DDR Entscheidungen zu treffen hatten. Für oder gegen SED, Stasi oder System-Laufbahn. Diesen Fragen hatte sich jeder zu stellen. Zuletzt jene, die 1989 etwa 20 Jahre alt waren. So lange diese Menschen im Leben der Gesellschaft stehen, wirkt das DDR-Erbe fort. So lange ist die Behörde sinnvoll. Noch mindestens 20 Jahre.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: