Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Tebartz-van Elst

Halle (ots) - Betont nicht der Papst den Wert der Barmherzigkeit? Verzeihung also auch für Tebartz-van Elst? "Lasst den Mann endlich in Ruhe, der ist gestraft genug!", so tönt es seit geraumer Zeit, wenn die Rede auf den "Skandal-Bischof" kommt. Dahinter steckt jedoch ein falsches Verständnis von Vergebung. Die zweite Chance soll es geben. Aber nicht so, als wäre nichts gewesen. Von Tebartz kam nie ein Wort innerer Einsicht. Darum hätte ihm jetzt von außen bedeutet werden müssen, dass er Verantwortung zu tragen hat.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: