Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: MZ zu rechter Gewalt und ostdeutschen Ministerpräsidenten

Halle (ots) - Trotzdem ist die Gefahr im Osten nicht das Stigma des Rechtsextremismus, sondern der Rechtsextremismus. Deshalb sollten die Ministerpräsidenten eher diesen bekämpfen als das Image ihrer Bundesländer. Zumal es tatsächlich ein gesamtdeutsches Problem gibt, das alle Regierungschefs gemeinsam bekämpfen könnten. Die Aufklärungsquote bei politisch rechts motivierten Straftaten ist gesamtdeutsch beschämend niedrig: Sie liegt bei nicht einmal 50 Prozent. Mehr als die Hälfte aller Übergriffe bleibt ungesühnt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: