Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wirtschaft/Energie Leipzig verhandelt über Übernahme von Gaskonzern VNG

Halle (ots) - Der Stadt Leipzig verhandelt intensiv über den Erwerb des ostdeutschen Gaskonzerns Verbundnetz Gas (VNG). "Wir sind in konstruktiven und vertraulichen Gesprächen mit der EWE und einem Co-Investor", sagte ein Sprecher der Leipziger Stadtwerke-Holding LVV der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Wann genau die Gespräche abgeschlossen würden, sei noch nicht absehbar. Der Oldenburger Energieversorger EWE hatte im vergangenen Jahr angekündigt, den Verkauf seiner VNG-Aktienmehrheit (63,7 Prozent) zu prüfen. Bei dem genannten Co-Investor handelt es sich nach MZ-Informationen um die australische Bank Macquarie. Diese hatte zusammen mit Partnern bereits 2012 das Ferngasnetz von Eon für 3,2 Milliarden Euro gekauft.

Die VNG mit Sitz in Leipzig ist mit einem Umsatz von elf Milliarden Euro das größte ostdeutsche Unternehmen. Sie beschäftigt 1400 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: