Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Weißbuch der Bundeswehr

Halle (ots) - Sicherheitslage, Einsatzbedingungen und Einsatzmittel haben sich grundstürzend geändert: So gibt es keine Wehrpflichtarmee mehr, aber im Osten eine Macht, die den Weg vom Feind zum Freund abrupt abgebrochen hat - welche Gründe oder Vorwände der Westen ihm auch immer geliefert haben mag. In der arabischen Welt sind zum alten Konflikt um Israel gleich mehrerer Krisenherde hinzu gekommen. Es gibt Gründe genug, sich zu vergewissern: Was vermag eine wirtschaftlich starke, aber doch nur Mittelmacht wie Deutschland mit ihrem Militär auszurichten, um die Welt ein wenig sicherer zu machen - oder wenigstens die allgemeinen Verunsicherung aufzuhalten? Die Verteidigungsministerin hat eine breite Diskussion angekündigt. Richtig. Aber sie darf nicht nur die politischen Profis beziehen. Die deutsche Gesellschaft braucht eine sicherheitspolitische Debatte.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: