Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Bahncard

Halle (ots) - Es soll noch weitere Rabattmöglichkeiten für Bahnfahrer geben. Zusätzlich zu all den Sparpreisen, Hopper-, Quer-durchs-Land-, Ländertickets und sonstigen mal räumlich, mal zeitlich begrenzten Angeboten. Von dem in Verkehrsverbünden organisierten Nahverkehr mit wieder ganz anderen Preisen mal abgesehen. Wer da noch durchblickt, kann sich fühlen wie der Sieger im (Tarif-)Dschungelcamp. Im Ernst: Aus unternehmerischer Sicht ist es verständlich, dass die Bahn versucht, ihre Kunden noch stärker an sich zu binden. Sie darf darüber aber nicht die Gelegenheitsfahrer vergessen. Diejenigen, die zu Stammkunden werden könnten, sich aber jetzt oft genug entnervt ab- und dem Bus oder dem Auto zuwenden, weil sie im Tarifdickicht nicht durchblicken. Der Preisdruck durch die Fernbusse bietet die Chance, das komplizierte Tarifsystem zu entrümpeln. Bleibt eine Rabattkarte die einzige Antwort der Bahn, dann hat sie diese Chance vertan.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: