Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Hungerindex

Halle (ots) - Der Hunger wächst, wo Seuchen wüten, die nur unzureichend bekämpft werden. Sie heißen Ebola und Aids. Mal mangelt es an Aufklärung, mal mangelt es am politischen Willen der Eliten der jeweiligen Länder. Aus der alten, der entwickelten Welt kann daran nur bedingt etwas geändert werden. Und es gibt eine Hunger-Ursache für die der Westen mitverantwortlich ist: Sie heißt Krieg. Die Zustände im Irak sind katastrophal - nicht nur was die Menschenrechte angeht. Viele Menschen haben nicht einmal mehr das Nötigste für das elementarste Recht - ihr Recht zu leben. Die angeblichen Führungsmächte haben erst wechselnde Diktatoren gestützt - und sie dann gestürzt. Im Machtvakuum tummeln sich religiös verbrämte Räuberbanden. Leider ist das nicht schnell zu ändern.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: