Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Rente mit 63

Halle (ots) - Eigentlich sollte der vorgezogene Ruhestand ohne Abschläge jene belohnen, die 45 Jahre lang hart gearbeitet haben. Doch dann beschlossen Union und SPD, auch Zeiten der Arbeitslosigkeit zu berücksichtigen. Das widerspricht der eigentlichen Absicht und schafft gewaltige Probleme. Entsprechend hart wurde über eine Eingrenzung des Personenkreises gerungen. Heraus kam eine Regelung, die Bezieher von Hartz IV schlechter stellt als Arbeitslose und junge Erwerbslose besser behandelt als alte. Das ist rechtlich fragwürdig. Nun zeigt sich, dass diese Differenzierung auch in der Praxis kaum funktioniert.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: