Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Rentenpaket

Halle (ots) - Zur Finanzierung der Wohltaten werden nur Arbeitnehmer, nicht aber Beamte, Selbstständige und Abgeordnete herangezogen. Grotesker noch: Unfreiwillig müssen die Ruheständler ein Viertel des Pakets selbst bezahlen. Die Koalition senkt stillschweigend das Rentenniveau bis 2030 um 1,6 Punkte. Während langjährig Versicherte und Mütter bessergestellt werden, bekommt der Durchschnittsrentner 20 Euro weniger im Monat. Das sagt nicht die Opposition, sondern die Rentenversicherung: Die Reform erhöht für die Mehrzahl der Senioren das Risiko der Altersarmut.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: