Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Schulreform/Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Die Eckpunkte sind lange bekannt: Grundschulen werden meist nur noch mit mindestens 60 Schülern genehmigt. Drei Jahre später werden sogar 80 Kinder verpflichtend. Es habe auch mit Verlässlichkeit zu tun, dass an diesen Kriterien nicht mehr gerüttelt werde, betont das Kultus-ministerium. Damit reagiert Minister Stephan Dorgerloh (SPD) zwar nicht auf die vielen Proteste vor Ort. Andererseits ist ein Korsett bei solch einem Mammutprojekt unerlässlich. Um so unverständlicher wäre es, wenn sich Dorgerloh seine Pläne nun vom Koalitionspartner durchkreuzen ließe. CDU-Fraktionschef André Schröder kündigt kurz vor den Kommunalwahlen plötzlich "kreative Lösungen" an. Damit solle nach 2017 eine weitere Welle von Schulschließungen verhindert werden. Vermutlich geht es jedoch vor allem darum, vor den Wahlen noch Punkte vor Ort zu sammeln. Für solch kurzfristige Überlegungen aber ist das Thema zu wichtig.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: