Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Rentenplänen

Halle (ots) - Die von echter Not bedrohten Erwerbsgeminderten haben eben keine Lobby. Genauso wenig wie alleinerziehende Verkäuferinnen, Langzeitarbeitslose oder prekäre Solo-Selbstständige. Stattdessen bedienen Union und SPD ihre Klientel - ältere Mütter und Facharbeiter mit langjähriger Erwerbsbiografie. Doch diese Personengruppen sind bereits jetzt vergleichsweise gut versorgt. Zahlen müssen für sie nicht nur die jungen Beitragszahler, sondern auch alle anderen Ruheständler, deren Rentenanpassung durch den systemwidrigen Eingriff nun deutlich magerer ausfällt. Letztlich leistet dieses Gesetz also dem Vorschub, was es eigentlich zu bekämpfen vorgibt - der Altersarmut. Ein trauriges Paradox.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: