Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Chodorkowski

Halle (ots) - Putin hat vorgesorgt, dass der frühere Ölmagnat, der seine Strafe im Sommer des nächsten Jahres regulär abgesessen hätte, nicht zum charismatischen Anführer der Opposition werden kann. Die ist schwach - und soll es nach den Vorstellungen des Kreml auch bleiben. Putin, der viel Kritik dafür einstecken musste, dass er mit Gewalt gegen Andersdenkende vorgeht, hat nun eine neue Methode gefunden. Er lässt sie ins Ausland ziehen - und das in humanitärer Pose. Ist doch Chodorkowskis Mutter schwer krank. So steht Putin gut da, ist unangreifbar. Zu hoffen ist, dass der Westen wenigstens hinter den Kulissen mit Putin Klartext redet. Im Moment sieht es eher so aus, als habe er vor der gelenkten Demokratie kapituliert.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: