Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu CCS-Speicherung

Halle (ots) - Die Begrenzungen für die möglichen Speicher sind eng. Ein Speicher, der höchstens vier Millionen Tonnen Kohlendioxid aufnehmen kann, ist viel zu klein, um auf Dauer wirtschaftlich betrieben zu werden. Die großen Kohlekraftwerke in Deutschland produzieren innerhalb weniger Monate diese Klimagasmenge. Es handelt sich bei dem Gesetz also eher um ein Forschungsmandat für Probeanlagen. Fragt sich, wer dieses Mandat nutzen wird. Vattenfall hat seine hochtrabenden CCS-Pläne längst beerdigt. Und weder Vattenfall noch irgendein anderes Energieunternehmen gehen ernsthaft davon aus, dass CCS eine Zukunft in Deutschland hat. Sogar wenn man erwartet, dass irgendwann größere Speicher erlaubt sind: Der Widerstand gegen die Kohlendioxid-Halden unter der Erde ist vor Ort enorm.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: