Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Kompromiss bei der Solarförderung

Halle (ots) - Auch wenn die Förderung stetig gesunken ist, die Betreiber erhalten immer noch ein Vielfaches des Preises, den Kraftwerksstrom an der Börse kostet. Zweitens: Wohin mit dem Solarstrom? Schon jetzt wird es in den Verteilnetzen in Süddeutschland äußerst eng, aber jenseits der 50 Gigawatt Gesamtkapazität wird es für das gesamte Netz kritisch. Derzeit sind etwa 28 Gigawatt installiert. Der nun gefundene Kompromiss berücksichtigt dieses Problem scheinbar. Bei 52 Gigawatt soll Schluss sein mit der Solarförderung - egal, wann das Ziel erreicht wird. Doch das wird schnell der Fall sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: