Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Stromzähler Nachts Wäsche waschen soll Geld sparen - Energieversorger bereitet neue flexible Tarife vor

Halle (ots) - Nachts statt am Tag die Wäsche waschen, den Geschirrspüler anschalten oder andere elektrische Geräte nutzen. Das will die Stadtwerke Halle-Tochter EVH künftig ihren Kunden schmackhaft machen. Immer dann, wenn besonders viel Energie im Netz vorhanden, aber der Verbrauch gering ist, sollen die Stromtarife günstiger werden, sagt EVH-Chef Berthold Müller-Urlaub, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe) Das sei vor allem in den Nachtstunden so, deshalb soll es spezielle Offerten geben.

Um diese flexiblen Tarife anbieten zu können, sind so genannte intelligente Stromzähler nötig. Seit Anfang 2010 müssen diese in allen Neubauten installiert werden. Doch bisher geben die Zähler nur einen genauen Überblick über den Energieverbrauch. Die neue Generation dieser Geräte soll den Verbrauch auch steuern. Das heißt, die Waschmaschine wird automatisch eingeschaltet, wenn viel Strom im Netz und der Preis niedrig ist. Mit den ersten Angeboten rechnet Müller-Urlaub allerdings nicht vor 2012. Bisher fehle noch eine einheitliche Technik, damit Haushaltsgeräte und Stromzähler Daten austauschen können.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: