Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Rundfunkgebühren

Halle (ots) - Für den Bürger, der brav seine GEZ-Gebühren zahlt, ändert sich nichts. Der Beitrag, der ab 2013 nicht mehr geräteabhängig, sondern als Haushaltsabgabe erhoben werden soll, wird die bisher fällige Summe nicht übersteigen. Also haben nur die Schwarzseher Grund zur Sorge. Dass die aber künftig auch zur Kasse gebeten werden, wird nur sie selber aufregen.

Denn dass den gemeinschaftlich veranstalteten Programmen der öffentlich-rechtlichen Veranstalter eine gemeinschaftliche Finanzierung der Zielgruppe, nämlich aller Deutscher, zugrunde liegt, will nur gerecht erscheinen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: