Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen Ost-Linke unterstützen Tolerierung in NRW - Gallert empfiehlt "Magdeburger Modell" für Düsseldorf

Halle (ots) - Der Spitzenkandidat der Linkspartei für die Landtagswahl 2011 in Sachsen-Anhalt, Wulff Gallert, hat das Tolerierungsangebot seiner Parteifreunde an die SPD in NRW begrüßt. "Ich habe das immer für richtig gehalten", sagte Gallert der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dientagsausgabe). In Nordrhein-Westfalen sei die Situation ähnlich wie in Sachsen-Anhalt nach der Wende. "Es gibt jetzt mit der Linkspartei und der SPD in NRW zwei Parteien, die eigentlich zusammenarbeiten müssten, sich aber noch zu fremd sind und einander misstrauen", so Gallert weiter. Eine Tolerierung sei in dieser Situation eine gute Möglichkeit, dennoch zu kooperieren. Eine solche Form der Zusammenarbeit sei auch nicht instabil. "Wir haben hier acht Jahre lang bewiesen, dass das stabil sein kann", sagte Gallert dem Blatt. In Sachsen-Anhalt war von 1994 bis 2002 eine SPD-geführte Minderheitsregierung von der Linken-Vorgängerin PDS toleriert worden. Die erste Zusammenarbeit dieser Art wurde als "Magdeburger Modell" bekannt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: