Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Afghanistan SPD-Verteidigungspolitiker Arnold regt Verschiebung der Befragung Guttenbergs im Kundus-Ausschuss an

Halle (ots) - Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, hat angesichts der jüngsten tödlichen Zwischenfälle in Afghanistan dafür plädiert, die Vernehmung von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) im Kundus-Untersuchungsausschuss des Bundestages zu verschieben. "Ich halte es für nicht besonders pietätvoll, wenn es fast zeitgleich zur Beerdigung der toten Soldaten zur Vernehmung des Ministers im Ausschuss und zu einer entsprechenden Wahrnehmung in der Öffentlichkeit kommt", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag-Ausgabe). "Und ich würde es für richtig halten, wenn wir hierüber zu einem Konsens kommen und keinen Streit über die offenen Gräber der Soldaten führen." Der CDU-Bundestagsabgeordnete Siegfried Kauder erklärte der "Mitteldeutschen Zeitung", er halte Arnolds Argumentation für bedenkenswert, wollte sich aber noch nicht festlegen. Die Vernehmung ist für den 22. April geplant.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: