Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Bundesregierung
Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckardt kritisiert "Unaufmerksamkeit gegenüber dem Osten"

Halle (ots) - Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) hat der schwarz-gelben Koalition vorgeworfen, Ostdeutschland zu übersehen. "Angela Merkel ist ie einzige mit ostdeutscher Biografie", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) mit Blick auf die usammensetzung des Kabinetts. "Ich glaube, das wird man an der Politik merken. An Herrn Ramsauer und seiner Forderung nach einem Aufbau West sieht man es schon." Es gebe "eine große Unaufmerksamkeit" für das Thema. "Den 20. Jahrestag des Mauerfalls feiern wir groß", so Göring-Eckardt. Doch "praktische ragen" wie Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik, "die in Ostdeutschland immer noch wichtig sind, spielen keine Rolle". Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Jörg Biallas Telefon: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: