Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Haushalt und Schwarz-Gelb

    Halle (ots) - Die Regierung schickt sich an, den Start ausgerechnet in ihrem Stammterrain zu verstolpern: Wirtschaft, Finanzen, Haushalt. Warum? Die Leidenschaft, mit der mindestens FDP und CSU sich für Steuersenkungen einsetzen, scheint ihr Augenmaß beim Blick auf die Staatsfinanzen zu übersteigen. Kurz vor Schluss der Koalitionsverhandlungen drängt sich der Eindruck auf: Vom Sparen wollen FDP, CSU und CDU wenig wissen. Sie fürchten die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Und vergessen eins: Es mag schwer sein, den Bürgern Einschnitte zu begründen. Aber noch mehr verstimmt es sie, wenn sie sich belogen fühlen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: