Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Verbundnetz Gas
Karsten Heuchert soll neuer Chef von Verbundnetz Gas werden

    Halle (ots) - Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende des Leipziger Gasimporteurs Verbundnetz Gas (VNG), Karsten Heuchert, soll neuer Vorstandschef des Unternehmens werden. Wie die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstag-Ausgabe) aus Unternehmenskreisen erfuhr, will sich der Aufsichtsrat bereits bei seiner nächsten Sitzung am 10. September auf den Vorstand der BASF-Tochter Wintershall als Nachfolger von VNG-Chef Klaus-Ewald Holst verständigen. Holst hatte gegenüber seinen ursprünglichen Plänen 2008 seinen Vertrag um zwei Jahre bis Herbst 2010 verlängert.

    Von Seiten der kommunalen Anteilseigner der VNG hieß es gestern: "Es gibt mehrere geeignete Kandidaten, Herr Heuchert zählt sicher dazu." Es müsse frühzeitig die Nachfolge von Holst geregelt werden. Neuer VNG-Aufsichtsratschef soll Rainer Seele, Geschäftsführer von Wingas und Vorstand der Wintershall werden. Die Personalien besitzen einige Brisanz. Wintershall verfügt nur über 15,79 Prozent der VNG-Anteile, ist aber an einer Aufstockung interessiert. Großaktionär EWE will sein knapp 48-prozentiges Aktienpaket an den Energiekonzern EnBW verkaufen. Würde Heuchert VNG-Chef, bliebe der operative Einfluss von EnBW begrenzt. Problematisch könnte aber auch werden, dass mit Heuchert und Seele zwei Manager vom VNG-Konkurrenten Wintershall in Führungspositionen bei den Leipzigern kommen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: