Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Amoklauf

    Halle (ots) - Ein Drama, das nicht in der kalten Trabantenstadt einer Metropole, nicht in der Anonymität eines sozialen Brennpunkts spielt. Schauplatz dieses Amoklaufes ist die schwäbische Provinz. Betulich, bürgerlich, rechtschaffen lebt man dort in aller Regel. Bei aller Abscheu, allem Ekel vor dieser Tat: Wie verzweifelt, wie einsam, ja wie hilfsbedürftig muss dieser 17-jährige Junge gewesen sein, dass er das furchtbare Verbrechen geplant und kaltblütig ausgeführt hat? Den Angehörigen der Opfer werden diese Gedanken fremd sein. Das ist nur allzu menschlich. Trotzdem: Der Gemütszustand des Todesschützen könnte ein Schlüssel sein, um die Tat zu erklären. Mutmaßlich lassen sich nur so seine Motive ergründen - und Lehren aus dem Geschehenen ziehen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: