Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Datenskandal bei der Bahn Datenschutzbeauftragter Schleswig-Holsteins, Thilo Weichert, fordert Mehdorn auf, Konsequenzen zu ziehen

    Halle (ots) - Der Datenschutzbeauftragte Schleswig-Holsteins,   Thilo Weichert,  ist empört, dass Bahnchef Hartmut Mehdorn die Bespitzelung einer großen Zahl von Bahn-Mitarbeitern veranlasst hat, weil ihn ein Mitarbeiter wegen Steuerhinterziehung angezeigt hat. "Wenn Herr Mehdorn wegen eines persönlichen Vorwurfs gegen ihn seine dienstliche Macht als Chef der Deutschen Bahn AG missbraucht, dann ist das in doppelter Hinsicht verwerflich", sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitag-Ausgabe). Mehdorn   vermenge Geschäftliches und Privates. Und er veranlasse datenschutzwidrig Ermittlungen. "Das ist ein Hammer", fügte Weichert hinzu. Mehdorn habe eine massive Verfehlung begangen. "Er sollte über Konsequenzen nachdenken", so der Datenschützer.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: