Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Sachsen/Tillich-Wahl

    Halle (ots) - Spätestens seit der Landtagswahl 2004 ist klar, die CDU hat den Wahlsieg auch in Sachsen nicht gepachtet. Und schon gar nicht die absolute Mehrheit. Georg Milbradt hat den Freistaat zwar auf Kurs gehalten und - abgesehen von der Landesbankaffäre - als Haushälter Hervorragendes geleistet, aber als Person die Sachsen nicht gepackt. Es reicht nicht, erfolgreiche Wirtschaftspolitik fortzuschreiben. Man muss die Menschen dafür immer von neuem gewinnen - überzeugen, trösten, anspornen. Ein Feld, das im Freistaat lange brach lag, das zu beackern heute schwieriger ist als vor 15 Jahren, das aber bestellen muss, wer als Ministerpräsident Erfolg haben will. Stanislaw Tillich hat dafür ein Jahr Zeit. Dann sind Wahlen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: