Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: DHL-Luftdrehkreuz in Leipzig/Halle Geschäftsführer Reinboth: Zahl der Frachtflüge verdoppelt sich ab Montag

    Halle (ots) - Von der kommenden Woche an wird sich die Zahl der nächtlichen Frachtflüge am Flughafen Leipzig/Halle verdoppeln. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Mit der Einführung des Sommerflugplans am Wochenende zieht das europäische Frachtflug-Drehkreuz der Posttochter DHL endgültig von Brüssel nach Leipzig um. "In der Nacht vom Montag zum Dienstag wird das zum ersten Mal richtig deutlich werden", sagte Geschäftsführer Michael Reinboth. 57 Frachtflugzeuge sollen ab Montag pro Nacht auf den Airport Leipzig/Halle starten und landen. Bisher sind es etwas mehr als 30. Verbunden damit ist, dass die Frachtmaschinen von Leipzig/Halle aus 16 neue Ziele direkt anfliegen werden. Darunter sind New York, Moskau, Madrid, Rom und Athen. Mit der Übernahme der Flüge von Brüssel wird sich das tägliche Frachtaufkommen bei DHL auf 1_500 Tonnen verdoppeln. Bis 2012 prognostiziert Reinboth sogar den täglichen Umschlag von 2_000 Tonnen Expressgut, "die von den dann rund 3_500 Beschäftigten zu bewältigen sind". Bisher arbeiten laut DHL 2_000 Mitarbeiter für das Unternehmen am Flughafen, darunter 700 aus Sachsen-Anhalt.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: