Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Verkehr Verkehrsverbund will weiter wachsen - Angebot an östliches Sachsen-Anhalt

    Halle (ots) - Die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie die Stadt Dessau-Roßlau sollen sich dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) anschließen. Geschäftsführer Werner Meier sagte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dienstagausgabe), der MDV sehe gute Chancen, sich ein weiteres Mal zu vergrößern. Als günstigen Zeitpunkt dafür nannte er die Jahre 2010 oder 2011. In den beiden Landkreisen und in Dessau-Roßlau reagierte man auf diese Aussage noch zurückhaltend. Wittenbergs Landrat Jürgen Dannenberg (Die Linke) bezeichnete die Möglichkeit als ein interessantes Angebot. Sein Amtskollege Uwe Schulze (CDU) aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld sah das ähnlich. "Es muss für den Kreis bezahlbar sein und darf für Fahrgäste keine Verteuerung bringen", sagte er. Dessau-Roßlaus Bürgermeister Karl Gröger, als Baudezernent auch für die Verkehrsfragen zuständig, betonte, ein solcher Schritt müsse in die Gesamtentwicklung der Region passen. Das sieht auch der MDV so und verweist auf den Verkehrsverbund, der sich um Magdeburg bildet. Damit würde der anhaltische Raum zwischen zwei Verbünden "hängen".  Das Landes-Verkehrsministerium empfiehlt den beide Landkreisen und der Stadt Dessau-Roßlau einen MDV-Beitritt. Sprecher Harald Kreibich betonte aber, dass die Entscheidung vor Ort fallen müsse. Bisher gehören dem MDV die beiden Großstädte Halle und Leipzig an. Weitere Mitglieder sind auf sachsen-anhaltischer Seite Saale- und Burgenlandkreis. Außerdem gehören in Sachsen die Kreise Leipziger Land, Delitzsch, Torgau-Oschatz, Döbeln und Muldental dazu sowie in Thüringen der Kreis Altenburg.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: