Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Bahnstreik

Halle (ots) - Trotz des abgesagten Streiks wird es wohl heute spürbare Einschränkungen im Bahnverkehr geben. Viele, von denen, die am Wochenende gegrübelt haben, wie sie pünktlich auf Arbeit kommen, fragen sich nun: Was ist gestern geklärt worden, was nicht schon Tage vorher hätte geklärt werden können. Die Antwort lautet: nichts. Die Streitparteien aber hatten sich so sehr ineinander verbissen, dass jeder Kompromiss eine gefühlte Niederlage war. Von Streitkultur konnte in dieser Tarifauseinandersetzung keine Rede sein. Die Lehre der Mehdorn-Schell-Posse ist schnell gezogen. Anhaltendes Machtgehabe schadet beiden Seiten. Das Image der Bahn hat ebenso stark gelitten wie anfängliche Sympathien für die Forderungen der Lokführer. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: