Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Eltern haben bessere Karten Schadenersatz wegen fehlender Kinderbetreuung

Cottbus (ots) - Der Bundesgerichtshof hat ein wegweisendes Urteil für alle Mütter und Väter gefällt, die bei einem Betreuungsplatz für ihr Kind einstweilen leer ausgehen und dadurch Verdienstausfälle erleiden. In manchen Kommunen werden die Verantwortlichen deshalb fortan stärker darauf achten müssen, ein ausreichendes Angebot an Kitas zur Verfügung zu stellen. Das ist ein weiterer gesellschaftspolitischer Fortschritt. Bereits seit gut drei Jahren steht der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem ersten Geburtstag nun schon im Gesetzblatt. Der damalige Beschluss ist ein wichtiger Baustein für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Skeptiker gingen seinerzeit von einer Klagewelle "unversorgter" Eltern aus. Doch die Rechtsstreitigkeiten hielten sich in Grenzen. Vor allem deshalb, weil es auch schon vorher große Anstrengungen gab, den Bedarf zu decken. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der in Kitas und von Tagesmüttern betreuten Kinder mehr als verdoppelt. Das ist eine große Leistung der Kommunen. Doch es gibt eben auch noch schwarze Schafe. Dank des Bundesgerichtshofs haben Eltern hier nun deutlich bessere Karten als vorher.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de
Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: