Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Noch in der Balance Zum Gedenktag für die Steuerzahler

Cottbus (ots) - Seit gestern, 1.09 Uhr, arbeiten wir endlich nicht mehr für den Fiskus! So lautet die Reaktion vieler Menschen auf den "Steuerzahlergedenktag" des Bundes der Steuerzahler. Doch ist das ein sehr unbedachter Satz. Denn wer ist denn der Staat, wenn nicht wir selbst? Und zweitens gilt: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Bei der anders berechneten Staatsquote zum Beispiel liegt Deutschland im unteren Mittelfeld Europas. Nach dieser Zahl wäre der Gedenktag schon am 11. Juni gewesen. Wahr ist etwas anderes: Sowohl der Steuerzahlergedenktag als auch die Staatsquote sind seit Längerem relativ stabil. Das zeigt: Es ist eine Balance zwischen wirtschaftlicher Freiheit und der Finanzierung des Sozialstaates gefunden. Diese Balance wird allerdings zugunsten des Staates verändert, wenn die Steuereinnahmen preisbereinigt stärker steigen als die Wirtschaftskraft. Deshalb muss der Staat Vorteile zum Beispiel aus der Kalten Progression zurückgeben. Damit der Steuerzahlergedenktag künftig nicht immer später liegt.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de
Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: