Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Kauder fordert mehr Unterstützung für die Freiheitsbewegungen in der Welt

Cottbus (ots) - Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder (CDU), hat anlässlich des Jahrestags der ersten freien Volkskammerwahlen in der DDR vor 20 Jahren dazu aufgerufen, die Freiheits- und Demokratiebewegungen in aller Welt mehr zu unterstützen. Kauder sagte der in Cottbus erscheinenden "Lausitzer Rundschau" (Donnerstagausgabe). "Unsere Sympathie gilt zum Beispiel der Demokratiebewegung im Iran." Er verstehe den 18. März 1990 auch als Auftrag, "stets diejenigen zu unterstützen, die für Freiheit und Demokratie kämpfen." Zugleich betonte Kauder, dass das Datum "bis heute ein Festtag in der deutschen Demokratie- und Freiheitsgeschichte" sei. Zum ersten Mal seit der Gründung der DDR hätten die ostdeutschen Bürger vor zwei Jahrzehnten politisch wirklich frei entscheiden können. "Es ist noch heute beeindruckend, wie sehr sie von dem neuen Recht Gebrauch machten", so Kauder. Damals beteiligten sich 93 Prozent der Bürger an der Wahl. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230 Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: