Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Brandenburg verbietet erstmals Rockerverein:

Cottbus (ots) - Legenden sind zählebig - wie die von den Rockern: harte, aber harmlose Jungs, Mähne, Lederjacke, chromblitzende Harley, der Traum von Freiheit. Die Realität sieht oft, nicht immer, anders aus. Gerade erleben Brandenburg und Berlin die andere Seite von Motorrad-Clubs wie "Hells Angels" und "Bandidos". Deren "Rockerkrieg" verzeichnet den ersten Toten. Aber kann man diese Spirale mit Vereinsverboten stoppen, wie es jetzt Potsdams Innenminister Jörg Schönbohm noch auf seine letzten Amtstage in gewohnter Law- and-Order-Manier bei den Barnimer "Chicanos" durchexerziert? Nur nebenbei: bei einem "Motorrad-Club", in dem kaum einer ein Motorrad hat. Dafür fand die Polizei ein Waffenarsenal: Samuraischwerter, Totschläger, Pistolen, weil es eben nicht um Lebensträume geht, sondern um Einfluss, um kriminelle Machenschaften in der Türsteher- und Drogenszene. Nicht nur in Berlin, selbst in der Provinz gilt: Wer den Einlass von Diskotheken kontrolliert, verdient an illegalen Geschäften drinnen. Und die Barnimer Rocker, das fügt sich wieder zum Großen, waren "Bandidos" in der Probezeit. Verbote sind in einem Rechtsstaat immer ein gewagtes Unterfangen, das Augenmaß und Sorgfalt erfordert. Aber wenn ein Rockerverein kriminell wird, wäre es fahrlässig, den Versuch nicht zu unternehmen. Das gilt für einen Barnimer Provinzklub wie für große Motorrad-Clans. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: