Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Verkauf von Flugplatz Drewitz droht zu scheitern Pest oder Cholera

    Cottbus (ots) - Es ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Man weiß nicht, was man den Eigentümer-Kommunen des Flugplatzes Drewitz wünschen soll: Dass der Kaufpreis für die Piste doch noch bezahlt wird oder besser nicht. Kommt das Geld, dann sind die Kommunen die finanzielle Belastung los, doch was dann aus der Fläche wird, haben sie nicht mehr in der Hand. An die hochfliegenden Pläne für den Platz, die ein vorbestrafter Betrüger als Projektentwickler vor ihnen ausgebreitet hat, glaubt bestimmt niemand mehr ernsthaft. Platzt der ganze Deal, dann müssen die Kommunalpolitiker sicherlich über kurz oder lang die Reißleine ziehen und den Flugplatz dicht machen. Denn jahrelange Bemühungen um einen seriösen Investor waren vergeblich. Millionen Euro Fördermittel wurden in den märkischen Sand gesetzt. Dafür will niemand gern die Verantwortung übernehmen, und die früheren Befürworter der Regionalflugträume sind still geworden. Mancher von ihnen wird sich vielleicht im Stillen wünschen, dass der Deal doch noch klappt und die Kommunen damit die Verantwortung für das Gelände loswerden. Ob das für die Region gut ist, steht in den Sternen.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: