Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Stadt Cottbus will Stadion der Freundschaft verkaufen Schwieriges Geschäft

    Cottbus (ots) - Das Stadion der Freundschaft, in dem Fußball-Bundesligist Energie Cottbus seine Heimspiele austrägt, soll verkauft werden. Die Stadt Cottbus als Eigentümer möchte es aus der Hand geben, der FCE würde es übernehmen. Was so einfach klingt, dürfte ein schwierig abzuwickelndes Geschäft werden. Im Moment ist das Veto des Landes Brandenburg gegen einen Verkauf eindeutig. In den Bau der Osttribüne sind nämlich zweckgebunden Fördermittel der EU geflossen. Deshalb hat es schon einmal Ärger gegeben. Nach Meinung der EU sind Auflagen, die mit dem Geldfluss verbunden waren, nicht vollständig erfüllt worden. Potsdam will sich nicht noch einmal den Zorn der EU-Finanzwächter zuziehen. Deshalb wird gegenwärtig eine Veräußerung abgelehnt. Dennoch soll ausgelotet werden, ob und wie ein Besitzerwechsel möglich gemacht werden könnte. Er wäre im Interesse der Stadt und des Vereins. Auf jeden Fall aber muss er sauber über die Bühne gehen. Und das geht nur, wenn die EU grünes Licht gibt.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: