RheinEnergie AG

Kartellbehörde erteilt Zustimmung zur Gründung der "GEW RheinEnergie AG" - Kölner Rat mit positivem Votum

    Köln (ots) - Gestern Nachmittag hat das Bundeskartellamt bekannt gegeben, dass es mit der Gründung des Unternehmens "GEW RheinEnergie AG" in Köln einverstanden ist. An der neuen Gesellschaft wird die GEW Köln AG zunächst mit 80 Prozent beteiligt sein und ihr gesamtes operatives Geschäft einbringen. Weitere 20 Prozent halten anfangs die RWE-Gesellschaften RWE Plus, RWE Net und rhenag, die Anteile an umliegenden Versorgungsunternehmen in der rheinischen Region übertragen.

    Die zuständigen Aufsichtsgremien der GEW Köln AG haben dem Konsortialvertrag bereits zugestimmt. Der Kölner Rat hat ebenfalls gestern Abend das Projekt gebilligt und seine Genehmigung dazu erteilt.

    Bereits vor einigen Wochen erfolgte die Freigabe durch den Landesinnenminister als zuständiger Kommunalaufsichtsbehörde.

    "Damit ist aus Kölner Sicht der Weg frei für die Gründung unseres neuen Unternehmens, das als regionaler Infrastrukturdienstleister unter kommunaler Führerschaft in der rheinischen Region tätig werden wird", so die Stellungnahme von Helmut Haumann, Vorstandsvorsitzender der GEW Köln AG.

    Als letztes Entscheidungsgremium muss nun noch der Aufsichtsrat bei RWE votieren. Die offizielle Beurkundung des Konsortialvertrages zwischen GEW und RWE soll Anfang März erfolgen.


ots Originaltext: GEW Köln AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

GEW Köln AG
Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Parkgürtel 24
50823 Köln (Ehrenfeld)
Tel.: (0221) 178-3035/36
Fax:  (0221) 178-2234
www.gewkoelnag.de
presse@gewkoelnag.de

Original-Content von: RheinEnergie AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RheinEnergie AG

Das könnte Sie auch interessieren: