Handelsverband HDE

Handel begrüßt FDP-Steuermodell

    Berlin (ots) - Der FDP-Steuerexperte Hermann Otto Solms hat heute die Gegenfinanzierung des Konzepts der Liberalen für eine radikale Vereinfachung des Steuerrechts und Senkung des Tarifs auf 15, 25 und 35 Prozent vorgestellt. Hierzu erklärte in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Holger Wenzel:

    Der deutsche Einzelhandel unterstützt die Vorschläge der FDP für ein einfaches und gerechtes Steuersystem mit einer spürbaren Entlastung für alle Steuerzahler. Eine deutliche Senkung der Steuern- und Abgabenlast ist der einzige Weg zu mehr Wachstum und Beschäftigung sowie einer nachhaltigen Belebung des Konsums.

    Besonders erfreulich ist, dass die FDP bei der Gegenfinanzierung auf eine Erhöhung der Mehrwertsteuer oder anderer Verbrauchsteuern verzichtet. Hierdurch erhalten die Steuerzahler ein klares Signal der Entlastung und wissen, dass ihnen mehr Geld für den Konsum zur Verfügung steht.

    Die Diskussionen in den Hinterzimmern anderer Parteien über eine Erhöhung der Mehrwertsteuer irritieren die Verbraucher und sind Gift für den ohnehin schwachen Konsum. Sie müssen sofort beendet werden. Steuersenkung, nicht Steuererhöhung ist das Gebot der Stunde.


ots Originaltext: Hauptverband des Deutschen Einzelhandels
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressesprecher:
Hubertus Pellengahr
Telefon 030/72 62 50-65/66
Telefax 030/72 62 50-69
http://www.einzelhandel.de
e-mail: hde@einzelhandel.de
+alle Infos unter www.einzelhandel.de+

Original-Content von: Handelsverband HDE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Handelsverband HDE

Das könnte Sie auch interessieren: