SoVD Sozialverband Deutschland

Sozialverband SoVD fordert Schutz vor steigenden Zusatzbeiträgen

Berlin (ots) - Zu den Medienberichten über eine mögliche Verdoppelung des Zusatzbeitrages für die gesetzliche Krankenversicherung erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

"Angesichts des drohenden Kostenschocks muss die Bundesregierung eingreifen, um die Versicherten rechtzeitig zu schützen. Denn es ist ein Skandal, wenn es dabei bleibt, dass Beschäftigte und Rentner die steigenden Gesundheitskosten alleine stemmen sollen. Nötig sind eine Kostenbremse für die Versicherten und eine solidarische Beteiligung der Arbeitgeber. Auch deshalb fordern wir eine paritätische Finanzierung der Beitragssätze."

Pressekontakt:

Kontakt:
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de
Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: